Klettern, Rennrad, Sprizz - Sommer im Falkensteiner am Kronplatz

Aktualisiert: 28. Sept. 2021

Oh wie sehr ich diese Fahrt mag - über den Brenner und hinunter in mein geliebtes Südtirol. Erstmal einen richtig guten Espresso in Sterzing, ehe ich dann die Autobahn verlasse, in das Pustertal einbiege und nach kurzer Fahrt auf der Landstraße das Falkensteiner Hotel am Kronplatz erreiche - ein 5-Sterne Hotel, das sich nach „Heimkommen“ anfühlt.


Seele baumeln lassen

Ich bin unfassbar gerne mit dem Zelt oder im Bus unterwegs, genieße das einfache Leben, um jede Nacht die Möglichkeit zu haben an einem anderen Platz zu nächtigen… aber um ganz ehrlich zu sein: Hin und wieder schätze ich den Komfort eines solchen Hotels schon sehr! Um nichts kümmern, die Seele baumeln lassen, in der Sauna schwitzen und am Abend kulinarische Höhepunkte erleben.


Heimatgefühl - echt und authentisch

Ganz und gar nicht aber fühlt sich das Falkensteiner am Kronplatz für mich wie ein hochgestochenes, elitäres 5-Sterne Hotel an. Hier kann ich mich Zuhause fühlen und in einem gemütlichen, entspannten Ambiente den erstklassigen Service genießen.


Active Mountain Frühstück im Falkensteiner

Für lange Tage im Hotel bleibt rund um das Falkensteiner eh fast keine Zeit. Während Bruneck mit seiner Altstadt zu einem Bummel oder einem Spritz einlädt, bietet die Bergwelt Südtirols unendliche Möglichkeiten sich auszutoben. Ein reichhaltiges, gesundes und hochwertiges Frühstücksbuffet mit fast unendlicher Auswahl am Morgen und schon sind wir gestärkt für einen aktiven Tag in den Bergen.


Am Fels in Gais

Unweit von Bruneck findet sich in Gais ein kleiner, feiner Klettergarten. Kompaktes Urgestein mit abwechslungsreichen Touren, hauptsächlich an Rissen und auf griffigen Platten. Zwei Tage verbringen wir an diesem schönen Ort und erfreuen uns dieser traumhaften Genusskletterei. Meine Leidenschaft zum Plattenschleichen wird hier voll und ganz bedient.


Rund um den Kronplatz auf dem Rennrad

Ein Sommermorgen wie aus dem Bilderbuch. Es riecht nach frisch gemähten Wiesen, die Sonne lacht schon früh am Morgen über die Gipfel der umliegenden Berge und der Wetterbericht verspricht Badewetter für den ganzen Tag. Der Bikini aber bleibt an diesem Tag im Schrank, stattdessen pumpe ich noch etwas Luft in die Reifen meines Rennrades und los gehts auf die Straßen rund um den Kronplatz.

Ich starte das Pustertal hinauf, meist finde ich hier perfekt asphaltierte Radwege zum Rennradfahren. Kurz bevor es links in das Antholzertal geht, biege ich rechts in Richtung Oberolang ab. Hier beginnt das Kriterium dieser Runde: Der Anstieg hinauf zum Furkelpass. 750 Höhenmeter auf knapp 12 Kilometern - moderate Steigung und mit dem Rennrad sehr angenehm zu fahren. Die Beine kurbeln ganz gut an diesem Tag und Höhenmeter für Höhenmeter geht es der Passhöhe entgegen.

Die Skistation des Kronplatz markiert gleichzeitig den höchsten Punkt des Tages. Es ist warm, keine Jacke nötig. Ich genieße den Moment hier oben, den Ausblick und die Ruhe wenn gerade kein Motorrad vorbei rast. Nach jedem Anstieg folgt bekanntlich eine Abfahrt - rasant führt mich die Passstraße hinunter nach St. Vigil. Kurve für Kurve dem Tal entgegen.

In Zwischenwasser erreiche ich die Hauptstraße, die nach Alta Badia führt, entscheide mich aber dazu rechts abzubiegen und leicht bergab in Richtung Pustertal zu kurbeln. In Bruneck schließt sich meine Runde und nur für den kurzen Anstieg zurück zum Falkensteiner Hotel wollen noch einmal ein paar Watt investiert werden.


Nachmittage mit Brotzeit und Spritz

Früh aufbrechen, intensive Momente am Berg erleben und am Nachmittag wieder zurück im Hotel. Was fehlt? Absolut überhaupt nichts! Denn im Falkensteiner Kronplatz wartet jeden Nachmittag eine feine Auswahl an Brotzeiten, Snacks und Kuchen auf mich - ein Traum! Meine liebste Kombi: Eine deftige Brotzeit mit regionalem Käse und frischem Brot, dazu ein eisgekühlter Aperol Sprizz. Oh Dolce Vita!


Regeneration für Körper und Geist

Nirgends lasse ich einen aktiven Tag draußen lieber ausklingen als in einem Wellnessbereich. Ein kleiner Saunagang, ein gutes Buch im Ruhebereich und ein paar Meter durch den Pool schwimmen. Regeneration für Körper und Geist!


7Summit Slow Food

Es scheint als jagt ein Highlight das nächste im und rund um das Falkensteiner am Kronplatz - richtig! Das Abendessen kann aber eben auch nur mit einem Superlativ versehen werden. Gang für Gang werden wir überrascht mit den feinsten Zutaten, spannenden Kreationen und Qualität von allerhöchster Güte. Eine wahre Genussreise, gekennzeichnet von Qualität, Kreativität und der hohen Kochkunst internationaler Chefs. Das Konzept des 7Summit Slow Food zeichnet sich durch innovative Südtiroler Küche aus, die abwechselnd inspiriert wird von den Aromen und landestypischen Speisen aus den Regionen rund um die höchsten Gipfel dieser Welt. Basierend auf hochwertigen Produkten von umliegenden Südtiroler Höfen, verfeinert von delikaten Gewürzen ferner Kontinente.


Wunderbare Tage in Südtirol, prallt gefüllt mit sportlichen Aktivitäten und den Annehmlichkeiten eines absoluten top Hotels. Den Körper fordern und dabei die Seele baumeln lassen - perfekt!

Schaut mal beim Falkensteiner Kronplatz vorbei, denn es gibt auch immer wieder geniale Angebote für Frühbucher oder je nach Jahreszeit, wie z.B. das -20 % HERBSTSPECIAL

https://www.falkensteiner.com/hotel-kronplatz/angebote/20-herbstspecial und den FRÜHBUCHER BONUS WINTER https://www.falkensteiner.com/hotel-kronplatz/angebote/fruehbucher-bonus-winter.

Happy Monday

Eure Caja


Pics by Daniel Hug

303 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen