Workation Ahrntal - Hohe Berge, Dolce Vita und Büroarbeit. Keinesfalls ein Paradoxon!

Aktualisiert: 15. Aug 2021

Workation - Kofferwort, Wortkreuzung und im Grunde ja irgendwie auch ein Paradoxon.

Oder wie sollen wir die Kombination aus Work und Vacation verstehen?

Wer arbeitet schon im Urlaub oder urlaubt während der Arbeit?

Workation - ein Paradoxon? Ganz und gar nicht.

Auf den ersten Blick unmöglich - aber nur auf den ersten Blick! Wie wäre es mit einem halben Tag Arbeit und einem halben Tag Urlaub? All das an einem schönen Ort, der zum entspannen einlädt, mit traumhaften Bergen lockt und zugleich die Möglichkeit bietet mit Handy und Laptop ausgerüstet der Arbeit nach zu gehen. Genau dieses Modell habe ich ausprobiert. Mitte Juni im schönen Südtirol, genauer gesagt im Ahrntal. Das Ahrntal erstreckt sich nördlich von Bruneck, zwischen den Dolomiten im Süden und dem Alpenhauptkamm im Norden. Mit Homeoffice-, Trailrunning-, und Kletterausrüstung im Gepäck bin ich also in den Süden gereist und durfte im Hotel Drumlerhof einchecken.

Drumlerhof

  • Super kreative Küche

  • Alles aus eigenem und regionalem Anbau

  • Ruhige und sehr schöne Zimmer

  • Panorama Wellness

  • Gemütliche Lobby & Café zum arbeiten

Herzlichen Dank!!

Workation

Gutes Zeitmanagement ist gefragt, wenn man Arbeit und Urlaub unter einen Hut bringen möchte. Ich habe mir täglich einen halben Tag für die Arbeit eingeplant und mich hier ein wenig am Wetterbericht orientiert. Morgens zum Klettern, Yoga oder Trailrunning, die gewittrigen Nachmittag vor dem PC.

In der gemütliches Lounge des Drumlerhof fällt auch die Arbeit nicht schwer.

Ein meditativer Morgen hoch über dem Ahrntal

Einen sehr spannenden Morgen durfte ich am Speikboden verbringen. Meditation und Achtsamkeitsübungen standen im Mittelpunkt unserer kleinen Morgenwanderung. Tief ein- und ausatmen, die kühle Luft der Bergwelt spüren und den Moment ganz bewusst wahr nehmen. Schweigend wandern wir zu einem kleinen See, wir spüren und hören das knirschen der Steine unter unseren Füßen, das sanfte Pfeifen des Windes und beobachten die Vögel wie sie spielerisch durch die Lüfte segeln.



Frühstücken wie eine Kaiserin

Das Frühstück im Drumlerhof ist ebenfalls ein Highlight. Frische, regionale Produkte. Herzhaft und süß. Leicht aber sättigend. Vom Müsli bis zu frischen Früchten, über regionalen Käse bis zu verschiedenen Eierspeisen - für jeden ist etwas dabei.



Mit Simon Gietl im Klettergarten

Simon Gietl, Profi-Alpinist, Bergführer und Ahrntaler. Ok, wie er mir im Laufe des Vormittags erzählt, ist er der Liebe wegen ins Ahrntal gezogen. Es war ein heißer Vormittag an dem ich die Ehre hatte, mit Simon Gietl ein paar Touren im Klettergarten bei Sand in Taubers zu klettern. Mit spielerischer Leichtigkeit steigt Simon die Tour im siebten Schwierigkeitsgrad hinauf. Ganz so einfach fallen mir die Touren nicht. Es ist sehr warm, die Hände sind glitschig und Fels ist steil. Neben seinem Können als Alpinist aber beeindruckt mich Simon mit seiner bescheidenen und offenen Art. Seine Erzählungen sind unglaublich spannend und lassen nur erahnen, was der gebürtige Pustertaler in den Bergen der Welt bereits erlebt hat.

Du willst mit Simon auf Tour? Kein Problem, meldet euch bei ihm: www.simongietl.it

Auf den Trails rund um Sand in Taufers

Einen Katzensprung vom Drumlerhof entfernt liegt Sand in Taufers, das Tor zur Rieserferner Gruppe. Wilde, hochalpine Täler mit unzähligen Steigen und Wegen die zu einer Runde Trailrunning einladen. Schmale Trails, technische und flowige Trails - von allem etwas dabei. Die Ausblicke sind gigantisch und versüßen mir jede kurze Verschnaufpause. Ich genieße kleine Trails auf Waldboden und das verblockte Gelände weiter oben sehr.

Wellness mit Ausblick

Auf dem Dach des Drumlerhof findet sich ein kleiner aber feiner Wellnessbereich. Saunieren und Schwimmen mit Ausblick auf die umliegenden Berge. Hier kann man die Seele baumeln lassen und sich von einem klassischen Workation Tag erholen.

Kulinarische Höhepunkte

Ein Höhepunkt eines jeden Tages im Ahrntal hat für mich das Abendessen im Drumlerhof dargestellt. Regional, aus eigenem Anbau und mit unglaublich viel Liebe zubereitet. Selten habe ich jeden Abend so geschlemmt wie hier.


Nein, Workation ist kein Paradoxon. Workation ist eine Mischung aus Einstellung, Zeitmanagement und Selbstfürsorge. Mir hat der Tapetenwechsel jedenfalls sehr gut getan. Sportlich und Arbeitstechnisch. Es ging was voran und ich hatte auch noch Spaß dabei. Was will man mehr.

Happy Day,

Eure Caja

229 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen